Mitmachen! Gemeinsam schöner wechseln.

Stillstand ist der Tod – deshalb sollten wir ab und zu mal etwas verändern. Oder gleich die ganze Welt. Ein Anfang macht dabei der Stromanbieter aus. Denn es ist eben NICHT egal, welcher Strom aus der Steckdose kommt. Mit dem Wechsel von einem konventionellen zu einem richtigen Ökostromanbieter kann jeder Einzelne den ersten Schritt tun. Und gemeinsam macht das noch mehr Spaß! Deshalb findet zwischen dem 10. und dem 18. April 2010 die Stromwechselwoche statt.

Kein Dauerauftrag für Atomkonzerne!
Wir haben eine Vision: Eine Energieerzeugung, die weder Klimaschäden noch radioaktive Gefahren und Risiken für uns und die nachfolgenden Generationen mit sich bringt. Eine Stromproduktion, die Ressourcen schont und effizient einsetzt. Strom, der in kleinen, dezentralen Kraftwerken erzeugt wird, in denen Wind, Sonne und Wasser die Generatoren antreiben. Eine Gesellschaft, die auf Energieeinsparung, Effizienz und zu 100 Prozent auf Erneuerbarer Energie basiert. Das können wir erreichen!

Wir haben es in der Hand, die Atom- und Klimarisiken abzuschalten! Kein Dauerauftrag für Atomkonzerne! Kein Geld vom eigenen Konto und keine längeren Reaktorlaufzeiten für Vattenfall, RWE, E.ON und EnBW. Denn Atomkraftwerke sind eine Katastrophentechnologie und behindern den weiteren Ausbau der erneuerbaren Zukunftsenergien. Dreh den Atomkonzernen den Geldhahn zu und mach Deinen persönlichen Atomausstieg selber. Der Wechsel zu einem echten Ökostromanbieter ist ganz einfach. Entscheide selbst, welche Kraftwerke Du mit Deiner Stromrechnung förderst!

Bei atomausstieg selber machen gibts ne Menge Informationen – Tipps zum Wechsel, Veranstaltungshinweise, Literatur, Multimedia und und und. Und hier findet Ihr den Aktionsflyer zum Download.
Die „große Politik“ muss kein Grund zum verzweifeln sein, denn wir haben die wichtigsten Entscheidungswerkzeuge selbst in der Hand. Schaltet doch einfach AKW selbst ab und verhindert mit Euren Freunden neue Kohlekraftwerke. Ihr könnt das!