Film-Matinee mit Diskussionsrunde am 6. Februar in Alzey

Zu einer Film-Matinee mit dem Dokumentarfilm „Die 4. Revolution – Energy Autonomy“ mit anschließender Diskussionsrunde lädt der Kreisverband Alzey-Worms des Deutschen Gewerkschaftsbundes für Sonntag, 6. Februar um 11:00 Uhr in die Stadthalle Alzey bei Mainz ein.

Sonne, Wind, Wasser und Erdwärme sind natürliche Energiequellen, die der gesamten Menschheit chancengleich, natürlich nachwachsend, kostenlos und auf lange Sicht zur Verfügung stehen. Dieser Kino-Dokumentarfilm von Carl-A. Fechner beschreibt anhand seiner Protagonisten, prominenter Umweltaktivisten, Nobelpreisträger, innovativer Unternehmer und Politiker, dass der Umstieg auf 100% erneuerbare Energien innerhalb der nächsten drei Jahrzehnte möglich ist. Er verdeutlicht auch, welche Chancen die Energierevolution für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung sowie für soziale und ökonomische Gerechtigkeit bietet.

EnergieAutonomie steht für die Vision einer Gesellschaft, deren Energieversorgung nachhaltig, sauber und dezentral erfolgt, frei von schädlichen Emissionen und jeglicher Belastung für Mensch und Umwelt, frei von Monopolen, Kartellen und Lobbyisten, frei von politischen Abhängigkeiten und Ressourcenknappheit, zugänglich und erschwinglich für alle.

Im Anschluss an den Film findet eine Podiumsdiskussion mit den rheinhessischen Kandidaten zur Landtagswahl 2011 statt. Die Direktkandidaten von SPD, CDU, Die Grünen, FDP und Die Linke sowie unser Kollege Michael Lengersdorff von der 100% erneuerbar-Stiftung diskutieren zum Thema: „Energie-Wende – auch in Rheinhessen?“

Teilnehmer sind herzlich eingeladen mit zu diskutieren und den Landtagskandidaten „auf den Zahn“ zu fühlen.