Moratorium … und dann weiter wie bisher?

Im Bundestag wurde gestern über die künftige deutsche Atompolitik diskutiert. Kanzlerin Merkel verteidigte die vorübergehende Abschaltung von AKWs zur Durchführung von Sicherheitsprüfungen. Gleichzeitig lehnte sie jedoch eine Wiederaufnahme des rot-grünen Atomausstiegs ab. Bislang sei Kernkraft als billige Brückentechnologie noch unverzichtbar.

SPD-Chef Sigmar Gabriel wirft Merkel Trickserei vor. Frau Merkel wolle sich mit dem Moratorium nur über die bevorstehenden Landtagswahlen retten.

Insgesamt steht somit zu befürchten, dass die Bundesregierung nach dem dreimonatigen Moratorium zu dem Schluss kommt, dass  die deutschen Atomkraftwerke doch sicher genug seien – und alles weitergeht wie bisher. In diesem Sinn wäre dann auch das gestrige Kommentar von Frau Merkel zu verstehen: „Wir wissen, wie sicher unsere Kernkraftwerke sind – sie gehören zu den weltweit sichersten.“