Benefizspiel: 11.000 Euro erspielt und Lotto-Elf gefordert

11.000 Euro aus Spenden, Eintrittsgeldern und Tombola, ein tolles Spiel mit vielen Toren und die Lotto-Elf gefordert wie seit vier Jahren nicht mehr. Das Benefizspiel zugunsten der 100% erneuerbar Stiftung und der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung am Mittwoch im Wörrstadter Stadion „Am Neuborn“ hatte mehr als die 200 Zuschauer verdient, die den Weg bei herrlichem Spätsommerwetter gefunden hatten. Angeführt von der Präsidentin des Landessportbundes, Karin Augustin (Mainz), über den Landtagsvizepräsident Heinz-Hermann Schnabel (Erbes-Büdesheim), den SPD-Landtagsabgeordneten Heiko Sippel (Alzey) bis zur vierfachen 1976er-Schwimm-Olympiasiegerin Kornelia Ender-Grummt (Schornsheim), die mit ihrem Mann Steffen Grummt (Zehnkämpfer und Zweierbob-Vizeweltmeister 1985) diesen Abend genoss.

Die gepflegten Ballpassagen der ehemaligen Bundesligaprofis um Stefan Kuntz (1. FC Kaiserslautern) und Wolfgang Overath (1. FC Köln), beide inzwischen Präsidenten ihrer Clubs, wurden fast noch von der Auswahl aus Ü40-Spielern der TuS Wörrstadt und von juwi getoppt. Denn trotz der 5:15-Niederlage machte die Auswahl insbesondere Mitte der zweiten Hälfe der 90 Minuten mächtig Druck und schoss innerhalb weniger Minuten drei Tore. Fünf Gegentore kassierten Dariusz Wocz (VfL Bochum), Sven Demandt (FSV Mainz 05) und Hans-Günter Neues oder Ratinho (beide FCK) letztmalig bei ihrer 3:5-Niederlage im Herbst 2007 gegen die Traditionsmannschaft 1990/91 des 1. FC Kaiserslautern.

Auf das Spiel stimmte nicht nur Moderator Stephan Pauly, der für die kompetente Begleitung der Lotto-Elf und seinen 75. Einsatz geehrt wurde, sondern auch die „Chaote-Cheerleader“ aus Klein-Winternheim mit einer Vorführung ein. Die mit 200 Preisen reichhaltig bestückte Tombola fand reißenden Absatz und mit Inge Bergmann aus Flonheim auch eine glückliche Gewinnerin des Hauptpreises, ein von der Mainzer Volksbank gestiftetes E-Bike der Marke Winora. Begonnen hatte der Nachmittag mit einem Torwarttraining mit Wolfgang Kleff, 1974er Weltmeister und heutiger Trainer der Regionalligamannschaft seines Heimatvereins Borussia Mönchengladbach. 60 Mädchen der TuS Wörrstadt und aus der Umgebung machten bei der Trainingseinheit bei „Otto“ – so genannt wegen seiner lockeren Sprüche und seines (früheren Aussehens ähnlich dem von Otto Wahlkes) mit, nahmen viele Kniffe und schöne Eindrücke mit nach Hause. Und natürlich waren die Autogramme der „Altstars“ ebenso begehrt wie von der 56-fachen Fußball-Nationalspielerin Cèlia Okoyino da Mbabi vom SC 07 Bad Neuenahr, die bei der WM 2011 zwei Tore für das DFB-Team erzielte.

Ein rundum gelungener Abend, der mit einem gemeinsamen Essen der Spieler beider Teams, den Trainern – mit Trainerlegende Rudi Gutendorf (TuS Kolbenz-Neuendorf) – und den Organisatoren in der Gaststätte „Im Neuborn“ seinen geselligen Abschluss fand. Ein ganz besonderer Dank geht an die TuS-Verantwortlichen mit Maria Breuer, Andrea Landgraf und Gregor Hertlein, die viel Herzblut und Zeit in die Vorbereitung dieser Veranstaltung gesteckt haben und aus der TuS ein 40-köpfiges Helferteam zusammen hatte, dass alle Klippen einer solchen Veranstaltung souverän umschiffte.

11.000 Euro für die Sozialprojekte eingespielt: Strahlende Gesichter bei (v.l.) Maria Breuer (Abteilungsleiterin Frauenfußball TuS Wörrstadt), Cèlia Okoyino da Mbabi (Nationalspielerin SC 07 Bad Neuenahr), Michael Lengersdorff (Vorstand 100 erneuerbar Stiftung), Ratinho (1. FC Kaiserslautern), Herbert Laubach (Geschäftsführer Lotto Rheinland-Pfalz) und Stephan Kuntz (Vorstandschef 1. FC Kaiserslautern). Foto: Michael Wolff