Smart Grids – einfach erklärt

Ein Projektteam der Stiftung Neue Verantwortung hat sich Gedanken gemacht, wie eine gesellschaftliche Akzeptanz von Smart Grids erreicht werden kann. Das Team wurde von einem Expertenbeirat unterstützt, dem auch René Mono, Geschäftsführer der 100 prozent erneuerbar stiftung, angehörte. Eine Erkenntnis des Projekts war: Soziale Innovationen, also Anpassungen der politisch-regulatorischen, soziokulturellen und wirtschaftlichen Praktiken an neue Technologie, setzen voraus, dass die Betroffenen ein Gesamtverständnis für ihre Notwendigkeit, für ihren Nutzen entwickeln. Sie müssen den Sinn der Innovation, den Sinn für die Anpassungen erkennen. Dieser Sinn erklärt sich vorrangig aus der Energiewende. Angesichts der Komplexität des Energiesystems ist es allerdings keine leichte Aufgabe, den Zusammenhang von intelligenten Stromnetzen und der Energiewende für jedermann verständlich zu beschreiben. Folgender Videoclip soll ein Beispiel dafür sein, wie es dennoch geht. Ob es gelungen ist, können freilich nur die User beurteilen.