Vernetzung stärkt die dezentralen Kräfte

Dieser Artikel ist Teil der Blogparade anlässlich des Barcamps Renewables 2014 in Kassel

Von Barbara Hennecke

 

Im Januar 2014 hat die 100 prozent erneuerbar stiftung gemeinsam mit zehn anderen Organisationen das Bündnis Bürgerenergie (BBEn) e.V. gegründet. Eines der Ziele lautet: Vernetzung.

In Deutschland gibt es rund 900 Bürgerenergiegenossenschaften. Dazu kommen Hausbesitzer mit Solardach und Landwirte mit Biogasanlage und Bürgerinnen und Bürger, die zusammen mit Unterstützung der örtlichen Sparkasse eine Solaranlage auf einer Schule installieren. Fast die Hälfte des erneuerbaren Stroms stammt inzwischen aus Bürgerenergie-Anlagen. Diese Gemeinschaft aus Menschen wird von manchen als tragende Säule der Energiewirtschaft bezeichnet, man könnte sie aber auch als tragendes Netz der Energiewirtschaft bezeichnen. Denn diese Bürger sind in ganz Deutschland, also dezentral, verteilt und beteiligen sich in steigenden Zahlen an unserer Energieversorgung. Verantwortungsbewusst und selbstverständlich.

Quelle: Jörg Farys/Die Projektoren: Die Wende - Energie in Bürgerhand

Die Gründung des BBEn erfolgte nicht zuletzt auf Drängen vieler Akteure, die wir mit unseren Partnern innerhalb der Kampagne Die Wende – Energie in Bürgerhand im Jahr 2013 erreicht haben. Vernetzung ist dabei nicht als „drüber reden“ zu verstehen. Vielmehr soll der Austausch zur Stärkung und Belastbarkeit des gemeinsamen Netzes beitragen. Dafür soll auch der Bürgerenergie-Konvent  im Oktober in Fulda dienen. Wir laden Bürgerenergie-Akteure ein, zu diskutieren, sich gegenseitig zu beraten, über Erfahrungen zu berichten und natürlich ihr Wissen weiterzutragen. Im Übrigen zählen wir Menschen, die in der schreibenden Zunft Ideen entwickeln, Avantgarde und Berichterstatter über die dezentrale Energiewende sind ebenfalls zur Gruppe der Bürgerenergie. Die Einladung nach Fulda gilt also ebenso den Teilnehmern des Barcamp Renewables 2014.

Die 100 prozent erneuerbar stiftung legt seit Beginn an großen Wert auf Vernetzung und Verbindung unterschiedlicher Menschen und Organisationen. Ob online oder offline – ein lebendiges Netz ist Grundlage unserer Arbeit. Daher freuen wir uns sehr, auch in diesem Jahr wieder das Barcamp Renewables unterstützen zu dürfen. Es findet am 19. und 20. September in Kassel statt. Die Energieblogger nehmen inzwischen in der Medienlandschaft einen enormen Stellenwert ein. Auf wie vielen Websites, in wie vielen Google Alerts oder Verlinkungen sehe ich das Logo der Energieblogger. Das barcamp renewables wird dazu beitragen, diese Gemeinschaft zu stärken und noch prominenter werden zu lassen. Ich wünsche allen Teilnehmern gute Gespräche, viel Inspiration und vor allem Spaß.

 

Über das Barcamp Renewables

Am 19. und 20. September 2014 findet das dritte Barcamp Renewables als Kooperationsveranstaltung von den Energiebloggern und dem Regionalmanagement NordHessen statt. Im Zentrum stehen Austausch & Networking rund um die Themen erneuerbare Energien und Energiewende. Eingeladen sind alle Energiewende-Interessierten – egal ob Vertreter aus Unternehmen und Organisationen, Blogger und Multiplikatoren oder interessierte Privatleute.

Hier kann man sich online anmelden.

Im Vorfeld des Barcamps Renewables findet eine Blogparade statt. Hier finden Sie weitere Artikel zum Thema.